Körting Service-Team weltweit im Einsatz

Zur Unterstützung unserer Kunden bei der Inbetriebnahme, Überprüfung und Anpassung an geänderte Randbedingungen stehen unsere Ingenieure und Richtmeister des Service-Teams für den weltweiten Einsatz bereit. Ob in Europa, Afrika, Australien, Asien oder Amerika: wir sind da, wenn es brennt.

„Unser Service-Team besteht aus fünf erfahrenen Ingenieuren sowie zwei kompetenten Richtmeistern und der entsprechenden Ausrüstung“, erklärt Dipl. Ing. Michael Schäfer, leitender Entwicklungs- und Serviceingenieur bei der Körting Hannover AG. Durch die ständige Bereitschaft des Teams sei es möglich, innerhalb kürzester Zeit weltweit vor Ort zu sein. „Wir versuchen alles, um Produktionsausfälle unserer Kunden zu vermeiden“, so Schäfer.

Ob nun bei Inbetriebnahme, der Revision von Altanlagen oder beim Troubleshooting – jeder Service-Einsatz wurde von uns bisher innerhalb von 48 Stunden erfolgreich vor Ort abgeschlossen.“ Die Ursachen für eine Fehlfunktion können vielfältig sein. Eine schnelle Fehlersuche- und Korrektur ist aber nur möglich, weil der Service-Ingenieur auch den Prozess, in dem das Körting-Produkt eingesetzt wird, kennt und versteht. „Die entstehenden Reisekosten sind dann meist gering im Vergleich zu den Kosten des Produktionsausfalls“, erklärt Schäfer.

Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in allen Einsatzbereichen der Körting Produkte sichern die Entwicklungs- und Service-Mitarbeiter die Zufriedenheit der Kunden. „Unser Service-Team wurde speziell an realen Anlagen im Technikum der Körting Hannover AG ausgebildet“, berichtet Schäfer. Die Mitarbeiter wurden nach SCC (Safety Certificate Contractors) zertifiziert, um Arbeitsschutz und Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. „Wenn es zu einem Einsatz kommt, werden sie zusätzlich von unseren Tochterfirmen oder der Vertretung vor Ort unterstützt.“

Im Gepäck hat das Service-Team modernste Messtechnik für die Druck-, Temperatur- und Durchflussmessung. Auf dem Körting-Gelände in Hannover gibt es ein eigenes Kalibrierlabor zur Sicherstellung der Rückführbarkeit eingesetzter Messmittel gemäß DIN EN ISO 9001:2008. Die Durchführung der Leistungsprüfung von Strahlpumpen gemäß DIN 28430 findet im Technikum oder direkt bei der Inbetriebnahme vor Ort statt.

Zurück