Maßgeschneidert: Monoblockbrenner mit 18 MW Feuerungsleistung!

Der Auftrag, den Monoblockbrenner zu fertigen, erhielt die Körting Hannover AG im Januar 2012. Bereits nach zwei Monaten wurde er fertig gestellt und zwei weitere Monate später in Russland in Betrieb genommen. Kein Mitbewerber bietet einen Monoblockbrenner dieser Baugröße an.

Die neue Anlage mit 18 Megawatt Feuerungsleistung setzt neue Maßstäbe!“, erklärt der zuständige Entwicklungsmitarbeiter für Wärmetechnik-Produkte der Körting Hannover AG, Udo Urban. „Von der Stange können viele“, so Udo Urban. Die Praxis erfordere jedoch häufig spezielle Lösungen. Bislang ist de bewährte Monoblockbrenner des Typs CKM für Kesselfeuerungen, Heißgaserzeuger (Trockner) und Asphalt-Mischanlagen erfolgreich im Einsatz. Dieser wird von der Körting Hannover AG in vier Baugrößen von 2,7 bis 15,5 MW maximaler Leistung für gasförmige und flüssige Brennstoffe angeboten. „Mitbewerber hören bei 10 MW Leistung auf“, berichtet Urban. Allerdings gäbe es gerade im Bereich der Asphaltmischanlagen einen größeren Bedarf an Leistung. Darauf reagierte die Körting Hannover AG mit der Konstruktion der neuen Anlage mit exklusiver 18 MW Feuerungsleistung. „Allein das Verbrennungsluftgebläse dieses maßgeschneiderten Monoblockbrenners besticht durch seine Abmessungen von 1,4 x 1, 3 x 1,4 Meter, der Masse von ca. 1000 kg und der Fördermenge von fast 30.000 m³/h“, sagt der Experte. Um ein derartig großes Gebläse an einer Asphaltmischtrommel unterbringen zu können, wurde konstruktiv eingegriffen: Ein T-Stück verbindet nun den eigentlichen Brenner mit dem Verbrennungsluftgebläse, so dass dieses nach unten hängt, statt wie üblich nach hinten überzustehen, wie zum Beispiel bei Kesselbrennern in charakteristischer Pistolenform. „Die Wartungsfreundlichkeit ist sogar noch besser, da durch den Blindstutzen des T-Stückes der Brenner frei zugänglich bleibt, ohne dass vorher das Verbrennungsluftgebläse zur Seite geschwenkt werden muss“, erklärt Urban.

Selbstverständlich ist auch diese Anlage als Kombi-Brenner ausgelegt, die sich sowohl im Gas- als auch im Ölbetrieb betreiben lässt. Circa 2.000 m³ Erdgas oder 1.800 Liter leichtes Heizöl werden bei Volllast pro Stunde umgesetzt. Wie für Monoblockbrenner typisch, bilden auch hier das Verbrennungsluftgebläse und der Brenner eine Einheit. Sämtliche Peripherie wie Ölversorgungspumpe und Gasregelstrecke ist in unmittelbarer Nähe integriert und im Lieferumfang zum Komplettpreis enthalten. Dieser Meilenstein der Brennerentwicklung ist jedoch noch nicht die Endstation: für noch größere Leistungsanforderungen ist eine noch größere Variante ausgelegt, so dass im Auftragsfall schnell reagiert werden kann und somit in vergleichsweise kurzer Zeit ein Monoblockbrenner mit einer Leistung von bis zu 25 MW zur Verfügung stehen könnte. Dank Gost-Zertifikat ist die Körting Hannover AG auf dem russischen Markt in der Lage, Brenner dieser Größenordnung liefern zu dürfen. Der Ausbau der Infrastruktur in Russland steht noch am Anfang. Zahlreiche Asphaltmischanlagen werden folgen. „Wir können hier für jede spezielle Anforderung maßgeschneiderte Brennersysteme in ausgezeichneter Qualität anbieten“, so Urban.

AUF EINEN BLICK

Feuerungswärmeleistung Öl 4500 – 18000 kW
Feuerungswärmeleistung Gas 2500 – 18000 kW
Heizölverbrauch ca. 1517 kg/h bei max. Leistung, oder
Gasverbrauch ca. 1739 m³/h bei max. Leistung
Verbrennungsluftbedarf 23000 m³/h (bei Lambda =1,35)
Flammenlänge ca. 6,3 m
Flammendurchmesser ca. 1,5 m
Motor Nennleistung Ölpumpe 5,5 kW
Motor Nennleistung Ventilator 55 kW
Umgebungstemperatur -10°C bis +50°C

Zurück