Meilenstein: Körting liefert 25. Laugen-Rückgewinnungsanlage nach Indien

Die Körting Hannover AG gehört weltweit zu den Top-Anbietern von Laugen-Rückgewinnungsanlagen für Mercerisierlauge. Vor allem die Nachfrage von führenden Textil-Nationen wie Indien steigt. Jüngstes Beispiel ist Vardhman Fabrics in Budhni. Das Unternehmen nahm im August 2012 eine 4-stufige Eindampfanlage feierlich in Betrieb – es ist bereits die 25. Anlage, die Körting nach Indien liefert und bereits die vierte Anlage für den Vardhman-Konzern.

„Mit der maßgeschneiderten Eindampfanlage bietet sich unserem Kunden die seltene Chance, Umweltschutz und Kosteneinsparung optimal in Einklang zu bringen“, berichtet Karl Hesse, Dipl.-Ingenieur bei der Körting Hannover AG und zuständig für Laugen-Rückgewinnungsanlagen.

Die Mercerisation ist ein Schritt  in der Baumwoll-Veredelung. Dabei wird die Baumwolle unter Spannung in konzentrierte Natronlauge getaucht und diese anschließend ausgewaschen. Die ausgewaschene Natronlauge (Dünnlauge) kann jetzt – mit Hilfe der Körting Anlage – zurückgewonnen und problemlos wieder verwendet werden. Eine integrierte Laugenreinigung mit Wasserstoffperoxyd ermöglicht es, auch stark verschmutzte Lauge wieder zu verwenden.

„Ein weiterer klarer Vorteil ist der hohe Wirkungsgrad, weil die anfallende Abwärme zur Warmwasserherstellung genutzt werden kann“, erklärt Karl Hesse. Daneben sei der sehr niedrige pH-Wert des Brüdenkondensates aufgrund einer hocheffizienten Gas-/Flüssigtrennung hervorzuheben. Denn dadurch werde das Kondensat zu Waschzwecken in der Mercerisieranlage oder Bleiche eingesetzt und wiederverwendbar.

Für eine einfache und übersichtliche Bedienung ist die Anlage mit einer automatischen Steuerung und großem Touch Panel ausgestattet.  Eine unterbrechungsfreie Spannungsversorgung für die elektronischen Bauteile sorgt, auch bei eventuell instabilem Netz, für den störungsfreien Betrieb der Anlage.

„Durch die Rückgewinnung ist die Nachhaltigkeit bei diesem Verfahren optimal gewährleistet“, so Karl Hesse. Gleichzeitig profitiere der unde von einer schnellen Amortisationsszeit mit Einsparungen von bis zu 0,15 USD/kg produzierter Ware. Das seien bei großen Anlagen mehr als 2 Millionen USD pro Jahr. „Durch die neue Anlage hat Vardhman an der Mercerisieranlage keine Abwasser-Probleme mehr und nach der kurzen Amortisationszeit profitiert derKunde von den deutlich reduzierten Betriebskosten“,  resümiert der Spezialist für Laugenrückgewinnung.

Auch bei Vardhman ist man begeistert von der neuen Anlage: „Körting hat bewiesen, dass sie ein zuverlässiger Partner sind und wir haben positive Erfahrungen mit unseren früheren Anlagen gemacht“, erklärt Mr TC Gupta bei Vardhman Fabrics. „Wir sind glücklich über die Leistungsfähigkeit der bestehenden Anlagen und hoffen, dass die neue Anlage genauso gut funktionieren wird. Wir freuen uns darauf die Leistungstest der neuen Anlage durchzuführen.“

Nach Aufstellung, mechanischer, elektrischer und pneumatischer Kontrolle sowie Testfahrt  der 4-stufigen Eindampfanlage, erfolgte bei Vardhman eine aufwändige Weihe nach hinduistischer Tradition. Die Anlage wurde mit Blumen geschmückt und mit Glückssymbolen bemalt. In der feierlichen Zeremonie zerschlugen der Körting Inbetriebnehmer und der zukünftige Anlagenbetreiber Kokusnüsse. Mit der Kokusmilch wurde die Anlage daraufhin übergossen, um die Götter um einen erfolgreichen Betrieb zu bitten. „Die interessanten Einblicke in die religiösen und kulturellen Bräuche des Landes sind ein Grund mehr, weshalb wir für unsere indischen Kunden sehr gern tätig werden“, berichtet Karl Hesse.

Zurück