GIZ-Studie unterstreicht Wirksamkeit von CRP Anlagen

Die KFW Entwicklungsbank und die Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) haben für das SREUP eine Studie über die Effektivität der Rückgewinnung  von Natronlauge (CRP) herausgebracht. Das SREUP ist ein von verschiedenen Förderbanken initialisiertes Programm und soll dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit der Bekleidungsindustrie (den sog. RMG Sector) in Bangladesch zu verbessern. Hierfür wird neben der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit auch auf den Ausbau von Sicherheitsvorkehrungen sowie Umweltverbesserungen Wert gelegt.

Alleinstellungsmerkmal sorgt für win-win Situation

Die veröffentlichte Studie wies sehr positive Ergebnisse aus. So zeigte sich unter anderem, dass durch den Einsatz von Körting Anlagen bis zu die Hälfte an Betriebskosten in der der Merzerisierung gespart werden kann. „Auch wenn unsere CRP Anlagen nicht zur Produktion beiträgt, kann durch ihren Einsatz die Betriebskosten signifikant gesenkt werden“, zeigte sich auch der bei Körting zuständige Projektingenieur Karl Hesse mit den Ergebnissen sehr zufrieden und betont: „Das Investment in eine unserer Anlagen hat sich im Regelfall spätestens innerhalb des ersten Jahres amortisiert.“

Zusätzliches Alleinstellungsmerkmal von CRP Anlagen: neben der Geldeinsparung wird ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand auch die Umwelt geschont. Eine echte win-win Situation.


Vergleich von Laugen vor und nach der Reinigung

Weitere Informationen

Mehr Informationen über Laugen-Rückgewinnungsanlagen erhalten Sie unter diesem Link.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an (+49 511 2129-0), um direkt mit den Experten ins Gespräch zu kommen.

Voltar